IMC (Zerebrale Lähmung)

Wenn während der Schwangerschaft, zum Zeitpunkt der Geburt oder in den ersten Lebensjahren eine Hirnschädigung erfolgt, kann dies unter anderem zu Bewegungsstörungen führen. Als weitere Begleitsymptome können Hör-, Seh- und Wahrnehmungsstörungen auftreten. So gesehen sind cerebrale Störungen jede Art von Beeinträchtigungen eines Vorganges, der durch unser Gehirn gesteuert wird.

Die Schädigung des kindlichen Gehirns kann die verschiedensten Ursachen haben, wie zum Beispiel eine vorgeburtliche Virusinfektion (Röteln, Toxoplasmose usw.). Während der Geburt können Sauerstoffmangel oder andere Komplikationen das Gehirn schädigen. In den ersten Lebensjahren sind meist Unfälle mit Schädelverletzungen oder schwere Krankheiten mit Hirnhautentzündung Auslöser einer cerebralen Bewegungsstörung.



http://www.association-cerebral.ch/