Thalassämie

Eine angeborene Störung der Hämoglobinsynthese, die zu einer hämolytischen Anämie führt, die meist nicht therapiebedürftig ist. Die Ätiologie ist hereditär und die Krankheit ist vorwiegend in Mittelmeerländern und in Nahost verbreitet. Zur Klinik gehören Müdigkeit, Adynamie und Konzentrationsstörungen. Im weiteren Verlauf treten außerdem Splenomegalie und Ikterus auf.



http://www.hessenweb-kreation.de/medwort/2364.htm